Unser Praktikant, René Faust, hat auch mal nichts zu tun. Damit er das Fahrradfahrerleben kennen lernen kann schicken wir ihn auf Fahrradtour zu seinem Onkel. Die Tour findet statt am 22.November, der Vorhersage verheißt trockenes und für die Jahreszeit zu warmes Wetter. René macht unterwegs Fotos mit seinem Handy. Die Fotos fügt er selber am PC mit „Paint" zu einem Bild zusammen.

red-weg.jpg

Bruno: „Wann bist du losgefahren?"
René: „Wann war ich los? So 11 Uhr"
B.: „Wo lang?"
R.: „Aus Geislar über Menden, ich hab mir von meinem Vater den Weg aufschreiben lassen, (zeigt die Fotos und die von seinem Vater diktierte Wegbeschreibung auf seinem Handy) Handy mach weiter! .. St. Augustin - Hemberg - "
B.: „Oh, Himberg, das ist schon weit, dann warst du bestimmt schon eine Stunde unterwegs?"
R.: „Ja, ich hab wenig Fotos gemacht, Speicherkarte war fast voll. Dann bin ich über Linz-"
B.: „Nee, Linz das ist falsch!"
R.: „Ja, Linz, Asbach"
B.: „Nein, Linz liegt ja unten"
R.: (zeigt auf das Foto ‚Linz 12 km' unten ist ein Hausgiebel zu sehen) „Kennst du den Fahrradladen?"
B.: „Ja, Radsport Borens, kenne ich, und da musst du rechts abbiegen, auf die große Straße?"
R.: „Ja, die Kamikaze-Straße!"
B.: „Viel und schneller Verkehr!"
R.: „Und dann eben Kalenborn, das war dann das letzte Foto."
B.: „Und wie bist du zurück gekommen?"
R.: „Zurück hab ich mich abholen lassen, ich hatte keine Kraft mehr in den Beinen. Laub, Nässe und der blöde Berg."
B.: „Wann warst du zurück?"
R.: „4 Stunden habe ich gebraucht bis ich dort oben war. So um drei vielleicht. Als ich oben war bin ich zur Silke und habe nur gesagt „Silke, Hunger, Durst!" Und dann wurde ich noch bestraft, durfte ich mit Jana spazieren gehen, der Hund, so ne Schäferhund/Rottweiler Mischung, ziemlich dickes Tier."